Weiterbildung für Waldbesitzer
Trainingswald "Poppenwind"

Ein neuartiges Weiterbildungsangebot der Bayerischen Forstverwaltung am AELF Fürth

In Ihrem Wald stehen auch viele rote Kiefern und Sie wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen? Dann bietet Ihnen das AELF Fürth die Möglichkeit, sich im Trainingswald “Poppenwind” darüber zu informieren und Ihr Wissen praktisch anzuwenden.
Förster kniet zwischen Waldkiefern

Trainingswald “Poppenwind”

Infolge der letzten Trockensommer und des trockenen Frühjahrs 2019 verfärben sich immer mehr Kiefern rot und sterben ab. Zusätzlich zum Klimawandel machen Schadorganismen wie Diplodia-Pilz, Prachtkäfer oder die Mistel, den Bäumen das Leben schwer. Deshalb ist es notwendig jetzt zu handeln und den Waldumbau aktiv voranzutreiben.

Mit dem Trainingswald “Poppenwind” - Mit der Kiefer Richtung Zukunft - können Sie sich dem Thema Waldumbau nun spielerisch nähern und bekommen praxisnahe Tipps, die Sie auch direkt ausprobieren können ohne dabei einen Baum fällen zu müssen.

Was ist ein Trainingswald?

Grafik: Bäume im WachstumssimulatorZoombild vorhanden

Wachstumssimulator

Trainingswälder, sog. Marteloskope, wurden in Frankreich und der Schweiz entwickelt. Sie sollen Forstprofis die Möglichkeit bieten, verschiedene waldbauliche Konzepte zu üben. Diese Art der Weiterbildung hat das AELF Fürth übernommen und weiterentwickelt, um diese nun Ihnen, den Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern, zur Verfügung zu stellen.

Dafür wurden auf einem Hektar Wald alle Bäume gezählt, nummeriert und komplett vermessen. Somit sind alle Details eines Baumes bekannt. Angefangen bei der Baumhöhe über Durchmesser bis hin zum ökonomischen Wert. Der besondere Clou dieser Trainingswälder ist, dass Sie für das Ergebnis nicht einen einzigen Baum fällen müssen. Anhand eines Wachstumssimulators werden außerdem verschiedene Eingriffsstärken simuliert und verglichen.

Was erwartet Sie im Trainingswald?

Grafik: Auswertung der Ergebnisse Zoombild vorhanden

Auswertung der Ergebnisse

Die Übungen im Trainingswald bieten sowohl praktische als auch theoretische Teile. Sie durchforsten den Trainingswald nach Ihren Vorstellungen und erhalten im Anschluss verschiedene praktische Hinweise zum Standort, zur Abwehr von Gefahren für den Wald und zur Baumartenwahl der Zukunft.

Mit diesen Informationen erarbeiten Sie, gemeinsam mit dem Förster, ein Konzept für die zweite Durchforstung und setzen dieses Konzept in die Tat um. Zum Abschluss werden die Ergebnisse Ihrer Durchforstungen ausgewertet.

Unser Angebot für Sie

Die kostenlosen Übungen im Trainingswald "Poppenwind" sind auf 4 Personen begrenzt und finden in der Regel vormittags zwischen 10:00 und 14:30 Uhr statt.
Sollten Sie Interesse an einer Übung im Trainingswald haben, stehen Ihnen die örtlichen Revierleiter für Termine und weitere Infos jederzeit zur Verfügung.

Ihren zuständigen Revierleiter des AELF finden Sie im Waldbesitzer-Portal: