Biodiversität in Stadtgärten
Gut für die Biene – schön für den Betrachter

Mitarbeiter der AELF Fürth halten einen gelben Balkonkasten

Für mehr Biodiversität in den Stadtgärten will das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Fürth sorgen und geht dabei mit gutem Beispiel voran.

Auf den Außenflächen der Dienstgebäude in Fürth und im Urban Gardening Demonstrationsgarten in Erlangen gibt es Ansaaten und Anpflanzungen mit verschiedenen Blühmischungen, bienenfreundlichen Kräutern und Zierpflanzen sowie insektenfreundlichen Stauden als Anregung für die Pflanzung im eigenen Garten zu sehen.
Beedabei
Auch die gelben Bienenfutterkästen aus dem Projekt "Beedabei" - eines der Gewinnerprojekte beim Ideenwettbewerb Open Call 2018 zur Kulturhauptstadtbewerbung Nürnbergs - tragen dazu bei, mehr Futterstellen für Insekten in den städtischen Demonstrationsgärten zu schaffen. Gemäß dem Motto "Gut für die Biene – schön für den Betrachter" hat sich die Interessengemeinschaft "Ihre RegionalGärtnerei" an dem Projekt, beteiligt und unterstützt die Aktion fachlich rund um bienen- und insektenfreundliche Pflanzen.
Startschuss in Nürnberg
Startschuss des Projekts war am 20. Mai 2019 am Nürnberger Hauptmarkt. Dabei wurden gelbe Balkonkästen, die mit Bienenfutterpflanzen aus den Gärtnereien bestückt waren, in Form der 12 Europasterne aufgebaut und an die Bevölkerung verschenkt.

Weitere Informationen zum Projekt Beedabei - beedabei.de Externer Link

Besuch jederzeit möglich
Die Demonstrationsgärten des AELF in der Jahnstr. 7 in Fürth und in der Universitätsstraße 38 in Erlangen sind jederzeit öffentlich zugänglich.

Lesen Sie hierzu auch