Webinar am 15. Juli 2020
Einfache Bienenhaltung auf Bauernhöfen

Biene an Blüte; Schriftzug Webinar

© Stefan Berg/Vladimir - stock.adobe.com

Bienenhaltung ist schon immer eine landwirtschaftliche Tätigkeit. Das Interesse in der Landwirtschaft und in der Gesellschaft für die Bienenhaltung steigt, denn Bienen tragen zur Artenvielfalt bei. Die Bienenhaltung neu zu beginnen, ist jedoch für viele Interessierte eine Hürde, da sie den Arbeitsaufwand scheuen.

Gerade deshalb sind in den letzten Jahren erfolgreiche einfache Bienenhaltungssysteme entwickelt worden. Sie bauen auf bewährten bäuerlichen Betriebsweisen auf, sind sehr bienengemäß und einfach zu erlernen. Einfache Bienenhaltungssysteme sind z. B. Bienenkiste, Oberträgerbeute, Bienenbox, Einraumbeute. Diese werden beim Webinar am 15. Juli 2020 mit Bildern und Erklärungen vorgestellt.
Ein Bienenvolk pro Kasten
Sie unterscheiden sich von den üblichen sogenannten Magazin-Systemen mit mehreren Kästen übereinander dadurch, dass sie pro Bienenvolk nur einen Kasten benötigen.
Überschaubarer Aufwand
Durch die einfache Haltungsform ist der Arbeitsaufwand mit fünf bis maximal zehn Betreuungsstunden pro Volk und Jahr auch für Einsteiger möglich. Bienen und sorgen für die Bestäubung und brauchen für ihr Wohlbefinden Blütenpflanzen mit Nektar und Pollen als Nahrung. Sie und andere Insekten sind Garanten für den Schutz der biologischen Vielfalt und der landschaftlichen Strukturvielfalt im Agrarraum und im Wald.
Referent
Dr. Ulrich Hampl, Berater im Ökolandbau, Bauernhofpädagoge und begeisterter Bienenhalter, zeigt in diesem Webinar, wie einfache Bienenhaltung funktionieren kann.
Bitte melden Sie sich bis 10. Juli 2020 an.