Landwirtschaft

In den Städten Fürth, Nürnberg und Erlangen sowie den Landkreisen Fürth und Erlangen-Höchstadt gibt es rund 1.500 landwirtschaftliche Betriebe.

Mit rund 43.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche sind in unserem Amtsgebiet 66 Prozent der Fläche landwirtschaftlich genutzt: 10.000 Hektar sind Grünland, 33.000 Hektar Ackerland.

Neben Getreide und Mais sind Sonderkulturen wie Hopfen, Spargel, Obstanbau, Heil- und Gewürzpflanzen wichtige Einkommensquellen.
In der Milchviehhaltung werden jährlich rund 85.000 Tonnen Milch erzeugt.

Meldungen

Zuteilung einer Betriebsnummer

Wer eine Betriebsnummer braucht, muss einen entsprechenden Antrag stellen. Dies gilt zum Beispiel für Kleintierzüchter, Imker oder Fischhalter. Damit Ihr Antrag umgehend bearbeitet werden kann, ist die Ergänzung des Amtes Ihres Betreuungsgebietes in der Anschriftszeile wichtig! 

Antrag auf Zuteilung einer Betriebsnummer (PDF) - Staatsministerium Externer Link

Jetzt mitmachen
Umfragen zur Anwendung von Maßnahmen bei der Wildtierrettung

Rehkitz wird mit Handschuhen aufgehoben

© Camilla Tusché

Im Projekt "Wildtierrettungsstrategien" testet die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Maßnahmen zur Rehkitzrettung während der Grünland- und Feldfutterbauernte. Zur Bewertung der Verfahren sind Erfahrungen aus der Praxis von Landwirten und Jägern wichtig. Wir bitten daher alle Landwirte und Jäger, die Grünland- und Feldfutterbauflächen bis Ende Juni mähen oder an der Rehkitzrettung beteiligt sind, an der Umfrage teilzunehmen.  

Umfrage - Landesanstalt für Landwirtschaft Externer Link

Unser Amt bittet außerdem darum, die Datenerhebungsblätter zu den von Ihnen angewendeten Maßnahmen zur Wildtierrettung auszufüllen. Die Datenerhebungsblätter finden Sie auf der folgenden Internetseite.

Reduktion von Mähtod bei Wildtieren – Wildtierportal Externer Link